Vor 50 Jahren war der Beginn von Tapori, der weltweiten Freundschaftsbewegung für Kinder

Postierter Artikel die 20. Juli 2017 Print Friendly

Vor 50 Jahren war der Beginn von Tapori, der weltweiten Freundschaftsbewegung für Kinder

Tapori ist eine Freundschaftsbewegung von Kindern, die sich in der ganzen Welt dafür einsetzen, dass alle Kinder die gleichen Chancen haben.

Während einer Reise nach Indien traf Joseph Wresinski Kinder, die in Bahnhöfen oder auf der Straße lebten. Man nannte sie die „Tapoori“. Diese Kinder sammelten in den Zügen all die Essensreste ein, die von den Reisenden hinterlassen wurden. Sie schlossen sich in Gruppen zusammen und teilten das, was sie gefunden hatten, damit jeder etwas zum Essen hatte.

Wieder zurück von seiner Reise, schrieb Joseph anderen Kindern: „Ihr seid wie die Tapoori, wenn ihr mit fast nichts in den Händen versucht, eine Welt der Freundschaft aufzubauen, eine Welt, in der es keine Armut mehr gibt.“

In Erinnerung an diese Kinder, die ein schwieriges Leben hatten, es jedoch schafften, solidarisch zu bleiben, gab er dieser Freundschaftsbewegung unter den Kindern, die er ins Leben gerufen hat, den Namen Tapori.

Link zu der neuen Webseite und dem Newsletter: http://de.tapori.org/

http://www.atd-fourthworld.org/stop-poverty/call-to-action/aufruf-zum-handeln/